Archiv 2016/17

Abschlussfahrt der 4. Klassen ins Bayerwald-Aktivzentrum Lunaris

Vom 24. bis 26. Juli fuhren die Klassen 4a und 4b ins Bayerwald-Aktivzentrum nach St. Englmar / Glashütt.
Als wir am 24.7.2017 in den Bus eingestiegen sind, waren wir alle ganz zappelig. Während wir zum Schullandheim gefahren sind, haben wir Spiele gespielt, geredet und gelacht. Wir waren ziemlich gespannt, wie es in unserer Unterkunft aussehen würde.
Dort angekommen, erkundeten wir das Bayerwaldaktivzentrum bei einer Haus-Rallye. Es hat sehr viel Spaß gemacht.

(Leonie und Finja, Korbinian, Andreas und Moritz)

Nach dem Mittagessen wanderten wir zum 3 km entfernten Bayerwald-Xperium. Dort wurden uns die verschiedenen Naturphänomene erklärt, die wir mit allen Sinnen kennen lernen konnten. Zuerst gingen wir in ein Zimmer, in dem man ein 150 kg schweres Motorrad anheben konnte. Danach kamen wir in einen Raum voller Spiegel. Man konnte in einem Spiegel seine Symmetrieachse sehen. Und in einem kleinen Spiegel-Achteck sah man sich 1000-fach. Daraufhin gingen wir in ein Zimmer voller Seifenblasen. Man konnte sogar in eine riesige Seifenblase hineingehen. Es war sehr schön.          (David, Jonas und Rebekka)

Abends musste wegen des schlechten Wetters die Nachtwanderung und das Stockbrotgrillen ausfallen. Stattdessen fand ein Spieleabend statt. Jeder stellte sein Spiel vor und man konnte entscheiden, was man spielen wollte. Zum Schluss spielten alle in Gruppen verschiedene Spiele. Der Spieleabend dauerte sehr lange. Aber irgendwann mussten wir trotzdem ins Bett.
(Nikolas und Moritz, Julia und Angelina)

Am Dienstagvormittag haben wir im Wald neben dem BWAZ Waldspiele gemacht. Es gab ganz verschiedene Stationen zum Thema Wald: Die Waldwichtel konnten sich über neue Häuser freuen, wir Kinder konnten beim Zapfenzielwerfen und Zapfenlauf unsere Geschicklichkeit beweisen. Wir legten Mandalas aus Naturmaterialien. Alle sahen dank der selbstgebastelten Blättermasken sehr lustig und bunt aus. „Hilfe, ich bin blind!“, so riefen einige Kinder, als sie mit verbundenen Augen durch den Forst geführt wurden.

(Mirijam, Magdalena und Lilian, Maxi, Emily und Laura)

Das Essen war sehr, sehr toll. Es waren sehr leckere Sachen dabei, z.B. Spagetti, Pizzabrötchen, Pfannkuchen usw. Es gab einen Küchendienst, und wir hatten sogar einen Wettkampf. Da ging es darum, welche Kinder beim Essen die leisesten waren.
Die Köchinnen waren echte Meister.

(Felix, Lukas und Maxi)

Am Dienstagnachmittag fuhren wir zum Waldwipfelweg. Dort gingen wir über einen 35 m hohen Steg und auch über eine Wackelbrücke. Unter uns waren ganz viele Bäume und Pflanzen. Als wir wieder festen Boden unter den Füßen hatten, mussten wir Rätsel über Tiere lösen. Wir staunten über optische Täuschungen, lebende und ausgestopfte Tiere. Außerdem gab es einen Indoorspielplatz.     (Louis und Max, Markus, Tobias und Moritz)

Schon Wochen vor unserem Schullandheimaufenthalt probten wir für den bunten Abend. Alle haben sich Kunststücke, Theateraufführungen oder Sketche ausgedacht. Nach den wunderschönen Vorführungen haben wir die Musik laut aufgedreht und im bunten Licht der coolen Lichtorgel getanzt. Die Disco hat uns sehr gut gefallen, weil tolle Stimmung war. Alle haben getanzt. Das beste Lied war The final countdown. Die Erwachsenen haben auch mitgetanzt. Leider war es schon um halb 10 aus.   (Anna, Luis und Marco, Lukas und Martin)

Am Mittwoch packten wir wieder unsere Koffer und machten uns auf den Weg nach Hause. Erschöpft, aber mit schönen Erinnerungen, kamen wir gegen Mittag in Bernhardswald bzw. Pettenreuth an.

Bundesjugendspiele

„Laufen, springen, werfen“ - die Leichtathletik-Disziplinen der alljährlichen Bundesjugendspiele. Auch heuer, am 21. Juli, wetteiferten die Kinder der GS Bernhardswald bei strahlendem Sonnenschein um Zeiten und Weiten, um möglichst viele Punkte zu sammeln. Bei einem Vielseitigkeitswettbewerb bewiesen sie ihre Sprintfähigkeit über Hürden, ihre Wurfqualitäten mit „Heulern“ und ihre Sprungeigenschaften über einen kleinen Ball in die Sandgrube. Als Lohn für die Anstrengungen erhielt jedes Kind eine Urkunde.
An dieser Stelle der große Dank an den Elternbeirat, der mit frischem Obst für das leibliche Wohl unserer Sportler sorgte.
Helga Stadler

Zu Besuch auf dem Erlebnisbauernhof

Zum Abschluss des Schuljahres machten sich am vorletzten Schultag die Klassen 1a und 1b auf den Weg zum Erlebnisbauernhof nach Riedenburg/Echendorf. Nach der ca. einstündigen Busfahrt zeigte uns Landwirt Josef Böhm sogleich seine Tierstallungen - streicheln inclusive. Anschließend führte er uns durch sein Bauernhofmuseum und erläuterte uns anhand vieler Exponate anschaulich und lebensnah, wie früher die Bauern lebten und arbeiteten. Im weiteren Verlauf durften wir selbst mit einem Butterfass aus Rahm Butter herstellen. Gestärkt mit Limo, Buttermilch und selbstgestrichenem Butterbrot und einer Pause in der Spielscheune ging es zur Schlepperfahrt in den Wald zum Holzsägen und Zielhaken. Wieder zurück stellten wir gemeinsam nach alter Methode Springseile her und stempelten unsere Baumscheiben. Ehe wir uns wieder auf den Heimweg machten, stand zu guter Letzt noch das Grillen von Würstchen auf dem Programm.
Einheitliches Resümee nach der Ankunft: „Das war der schönste Tag, den ich je erlebt habe.“
Helga Stadler

Wandertag der Klassen 2a und 2b

Am Freitag, 14.7., wanderten wir zusammen mit dem Förster Karl Eschl im schönen Otterbachtal von Forstmühle zum Koreawirt. Unterwegs benannte der Förster die unterschiedlichen Baumarten und zeigte uns an einem Hochsitz präparierte Tiere des Waldes. Zur Erinnerung an diesen Tag bekamen wir von ihm sogar eine Medaille aus Holz geschenkt. Darüber freuten wir uns sehr. Ein toller Ausflug!
Jeannette Hochstetter

Besuch der Blaskapelle

Hermann Rösser im Schulhaus

Am Donnerstag, 20. Juli, besuchten Mitglieder der Blaskapelle Bernhardswald unsere Schule. Hermann Rösser, der Dirigent der Blaskapelle, kam zusammen mit Walter und Carola Wilhelm in die Schulhäuser nach Bernhardswald und Pettenreuth. Sie stellten sehr anschaulich unterschiedliche Holz- und Blechinstrumente vor und gaben natürlich auch Hörproben zum Besten. Walter Wilhelm bastelte vor den Augen der Schüler aus einem Gartenschlauch, einem Trichter und einem Mundstück ein sog. Schlauchophon. Das Staunen war groß, als er diesem seltsamen Musikinstrument auch noch Töne entlocken konnte! Zum Schluss ließ Carola Wilhelm die Kinder noch bekannte Melodien erraten. Am 8. Oktober findet in den Räumen der Blaskapelle ein Schnuppertag statt. Die Schüler sind hierzu herzlich eingeladen!

Auf die Plätze - fertig - los!

Am Donnerstag, 6. Juli, trafen sich auf der Bezirkssportanlage West/Regensburg die Mannschaften von 16 Grundschulen aus der Stadt und dem Landkreis Regensburg, um beim alljährlich stattfindenden Grundschul-Mannschaftswettbewerb LEICHTATHLETIK 2017 um Plätze zu wetteifern.
Die je vier Jungen und Mädchen einer Schulmannschaft absolvierten 5 Disziplinen:
Mannschaftssprint auf der Rundbahn, Weitsprungstaffel auf Zeit, Hindernisstaffel über Bananenkartons, Mannschaftsweitwurf mit Heulern und Mannschaftsstoßen mit 1,5 kg Medizinball
Wir schafften es dieses Mal zwar leider nicht auf einen der vorderen Plätze, aber gemäß dem olympischen Motto „Dabeisein ist alles“ erlebten wir bei strahlendem Sonnenschein einen tollen, sportlichen Tag und wurden für unsere Leistungen mit einer Urkunde und einem Eis belohnt.
Helga Stadler

Landkreisbuch – auch wir sind dabei!

„Zeit, Glück, Freude“, das war in diesem Schuljahr das Thema für das Landkreisbuch. Die Kinder unserer Klasse 2a machten sich mit ihrer Lehrerin Frau Hochstetter Gedanken zu diesen drei Wörtern. So entstanden vielfältige Geschichten.
Eine Auswahl dieser – und die von weiteren 16 Grundschulen und 3 Mittelschulen – wurden letztlich zu einem Buch gebunden.
Amelie, Lea, Michelle und Anna durften gemeinsam mit Frau Auburger am 29. Juni an der Grundschule Nittendorf das fertige Landkreisbuch aus den Händen der Landrätin Tanja Schweiger für unsere Grundschule in Empfang nehmen.

Wanderung zum Beerhof

Bei strahlendem Sonnenschein wanderten die Kinder der Klasse 4b zusammen mit Frau Schödner zum Beerhof. Dort führte sie Herr Beer durch die Ställe und erklärte ihnen allerlei Wissenswertes zum Thema biologische Tierhaltung. Anschließend lud Frau Beer die Kinder zu einer Brotzeit in den Garten. Gestärkt machten sich alle auf den Rückweg zur Schule.
Wir bedanken uns ganz herzlich bei Familie Beer!

Die Kinder der Klasse 4b mit Frau Schödner auf dem Beerhof
Die Kinder der Klasse 4b mit Frau Schödner auf dem Beerhof

In der Musik sind wir zuhaus`…

Mit diesem Lied begann und endete der Aktionstag Musik in Bayern in der Aula der Grundschule Bernhardswald. Gemeinsam zu musizieren bereitete allen Kindern und Lehrerinnen großen Spaß.
Ausgerüstet mit Keyboard und Rhythmusinstrumenten machten sich die Klassen 2a und 3a mit ihren Lehrerinnen Frau Hochstetter und Frau Wimmer anschließend auf den Weg in den Kindergarten und ins Altenheim Bernhardswald. Dort sangen sie all die fröhlichen Lieder, die sie vorher fleißig eingeübt hatten. Jung und Alt waren beeindruckt von den quirligen Musikanten und applaudierten begeistert.
Katrin Wimmer

"Es war einmal ..."

Wer kennt nicht diesen Satzbeginn? Am Dienstag und Mittwoch, 23./24. Mai, drehte sich an unserer 
Grundschule alles um das Thema Märchen.
In Bernhardswald wurden Märchenpuzzle gebaut und Märchen-Mandalas gestaltet. Die Viertklässler zeigten sich kreativ bei der Bearbeitung von vielfältigen Stationen einer Märchenwerkstatt.
In Pettenreuth setzten sich die Jüngsten mit der Frage „Was ist überhaupt ein Märchen?“ auseinander. Sie erarbeiteten durch Lesen, Schneiden, Ordnen, Kleben und Malen begeistert ein eigenes Märchenbuch und testeten spielerisch beim Quiz „1, 2 oder 3“ ihr Märchenwissen. Die Kinder der 2. Klasse widmeten sich dem Märchen „Der Wolf und die sieben Geißlein“ und erzählten die Geschichte mit selbst gemalten Bildern nach.
Die Viertklässler trugen ihren jüngeren Mitschülern das Märchen „Frau Holle“ vor und zeigten sich mit einem „Märchen-Rap“ von ihrer musikalischen Seite.
Höhepunkt des Tages war in beiden Schulhäusern natürlich der Besuch von Olivier Machander, einem echten Märchenerzähler. Je nach Alter zog er mit den Märchen „Der kleine Topf“ bzw. „Die Kristallkugel“ und „Die weiße Taube“ die Zuhörerschaft in seinen Bann. Seine Erzählkunst wurde mit großen Applaus belohnt.
Wir bedanken uns herzlich beim Elternbeirat und bei der Raiffeisenbank Pettenreuth, die den Besuch des Märchenerzählers durch ihre finanzielle Unterstützung ermöglichten.
Helga Stadler

Unterrichtsgang zur Kläranlage Bernhardswald

Auch in diesem Schuljahr wurden die Klassen 4a und 4b wieder herzlich von Herrn Hofbauer begrüßt. Sehr anschaulich brachte er den Schülerinnen und Schülern die Funktionsweise der Kläranlage in Bernhardswald näher. Er erzählte auch viele interessante und lustige Geschichten rund um´s Klärwerk.
Vielen Dank, Herr Hofbauer!

Ausflug nach Neusath-Perschen

Im Rahmen der Welt-Wasser-Woche besuchten die Klassen 4a und 4b am 10. Mai 2017 das Freilandmuseum Neusath-Perschen.
An verschiedenen Stationen erarbeiteten die Schüler Interessantes über Lebewesen in und am Wasser, über unterschiedliche Bodenarten und deren Beschaffenheit.
Die Kinder durften Versuche durchführen, die zeigten, welche Bodenschichten Wasser durchsickern lassen und wie Erosion entstehen kann.
Außerdem erfuhren sie, dass in früheren Zeiten im Haus eines Tierhüters das Badezimmer lediglich aus einer Waschschüssel bestand.
Kathrin Schödner

„Lauf dich fit“ – ein Laufprojekt des BLV.                             Auch wir sind dabei!

Seit Herbst 2016 haben die Kinder zusammen mit ihren Lehrerinnen im Rahmen des Sportunterrichts trainiert, um fit zu sein für einen 15- oder sogar 30-minütigen Ausdauerlauf. Es kam also nicht auf Schnelligkeit an. Vielmehr waren Ausdauer, Durchhaltevermögen und eine gute Kondition gefragt.
Am Freitag, 12. Mai, und Dienstag, 16. Mai, war es endlich soweit!
Alle Schüler stellten sich am sog. Challenge-Tag der Herausforderung. Beide Events, in Bernhardswald und Pettenreuth, waren ein voller Erfolg. In Bernhardswald versammelten sich alle Klassen auf dem Sportplatz, in Pettenreuth war eine Strecke ums Schulhaus vorbereitet. Zahlreiche Eltern waren zum Anfeuern gekommen. Einige Mamas und Papas liefen außerdem zur Freude der Kinder selbst mit.
Das Ergebnis ist beachtlich! Fast alle Schülerinnen und Schüler schafften es, 15 Minuten oder sogar 30 Minuten am Stück zu laufen.
Sie werden mit einer Urkunde und einem Laufabzeichen in grün bzw. rot belohnt werden.
Lauf dich fit hat die Kinder begeistert und sie zu Höchstleistungen angespornt!
Ein herzliches Dankeschön geht an den Elternbeirat. Sowohl in Bernhardswald als auch in Pettenreuth warteten auf die Läufer Getränke und leckeres Obst, natürlich liebevoll zubereitet und fein portioniert.

Kraut-Projekt der Klasse 2a

Wir freuen uns sehr, dass Herr Schiegl mit uns Kindern der Klasse 2a ein Projekt zum Thema „Kraut“ durchführt. Letzte Woche brachte Herr Schiegl Pflanzerde und kompostierbare Töpfchen mit, in die wir die winzigen Krautsamen setzten. Die Töpfchen stehen nun in unserem Klassenzimmer, damit wir das Wachstum der Pflänzchen gut beobachten können. Natürlich ist das Gießen sehr wichtig.
Wir sind schon so gespannt, wann sich zum ersten Mal ein Pflänzchen zeigt!

  • Mai 2017: Endlich! Die ersten Pflänzchen sind zu sehen! Herr Schiegl hat uns auch schon das Feld gezeigt, auf dem unsere Pflanzen wachsen werden.
  • Juni 2017: Die Krautpflanzen werden eingepflanzt. Nun müssen sie gut gegossen werden. Weil es so trocken ist, muss uns die Feuerwehr helfen und Wasser liefern.

Hausmusikabend in Bernhardswald

Am Montag, 8. Mai, luden die Schüler der Klasse 3a Eltern, Großeltern und Geschwister zu einem Hausmusikabend in die Aula der Grundschule. Begleitet von Frau Wimmer am Klavier boten die Kinder den zahlreichen Zuhörern ein buntes Programm. Besinnliche Lieder wechselten sich mit flotten, rockigen Songs ab. Nicht nur deutschsprachige, auch afrikanische, schwedische und englische Lieder meisterten die Buben und Mädchen mit Bravour. Besonders begeistert war das Publikum von der intonationssicheren Zweistimmigkeit.
Katrin Wimmer

Download
Programm des Klassenkonzertes der 3a
2017_klasssenkonzert.pdf
Adobe Acrobat Dokument 65.0 KB

Besuch vom Blindenbund

Im Rahmen des HSU-Unterrichts beschäftigten sich die Schüler der dritten Klassen mit dem Thema Auge und Sehen.
Anfang April bekamen sie Besuch von Frau Knappe und ihrer Assistentin. Frau Knappe ist stark sehbehindert. Sie konnte daher sehr anschaulich vom Alltag sehbehinderter und blinder Menschen erzählen. Außerdem erklärte sie, woran man blinde Menschen erkennt und wie man ihnen am besten hilft.
Beeindruckend waren die vielen mitgebrachten technischen Hilfsmittel, die blinden und sehbehinderten Menschen das Leben ein bisschen erleichtern.
Zum Schluss bekam jedes Kind noch das Alphabet in Blindenschrift.

Geheimsache Igel, ein Theaterstück zur Gewaltprävention

Am Dienstag, 7. März 2017, durften sich die Kinder der Grundschulen Bernhardswald und Pettenreuth das Theaterstück „Geheimsache Igel“ anschauen. Dabei geht es um Krümel, die glücklich mit ihren Bällen jongliert und sich um ihre Blume kümmert. Doch eines Tages merkt sie, dass nicht alle auf der Welt es gut mit ihr meinen. Krümel wird immer trauriger, bekommt Angst und weiß nicht, was sie tun soll. Aber sie hat ja das Igel-Telefon! Damit holt sie sich Hilfe. Von ihrer allerbesten Freundin Wurzel lernt sie schließlich laut und deutlich „Nein“ zu sagen.
Das Projekt zur Gewaltprävention wurde vom Kreisjugendamt und vom KIWANIS Club Regensburg gesponsert.
Wir bedanken uns deshalb herzlich bei den Schauspielerinnen Susanne Bloß und Sonja Welter, bei Herrn Dr. Axel Geiger, der den Kontakt zu unserer Schule herstellte, bei Herrn Dr. Sauer, der sich gemeinsam mit den Kindern die Vorstellungen anschaute, und beim Kreisjugendamt.

Wie wär`s  mit einer Runde Tischtennis?

Am Freitag, 10. März, kam Herr Ederer, der Abteilungsleiter Tischtennis des TSV Bernhardswald, zusammen mit seinen beiden erwachsenen Kindern zu einer Schnupperstunde in die Schulen Bernhardswald und Pettenreuth. Nach einer kurzen Aufwärmrunde durften die Buben und Mädchen bei verschiedenen Übungen ihre Geschicklichkeit mit dem Tischtennisschläger und dem Tischtennisball unter Beweis stellen: Wer kann mehrmals hintereinander den Ball mit dem Schläger hochspielen? Wer kann einen von der Hallenwand returnierten Ball noch erreichen? Wer trifft in den Basketballkorb? Die Turnhalle war erfüllt vom typischen Ping-Pong-Geräusch der kleinen, weißen Bälle. Danach verteilten sich die Schüler an den Tischtennisplatten. Manchen gelang es schon recht gut, den Ball über das Netz auf die andere Seite zu schlagen. Alle hatten großen Spaß, und die Schülerinnen und Schüler hätten gerne noch etwas länger gespielt. Sollte bei einigen Kindern das Interesse für diesen tollen Sport geweckt worden sein, dürfen sich diese gerne bei Herrn Ederer melden. Das Training findet immer freitags 18:00 bis 20:00 Uhr statt.
Wir bedanken uns herzlich bei Herrn Ederer und seinen beiden Co-Trainern!
Kathrin Schödner

Sport nach 1

Drei Mädchen und acht Buben der Klassen 3a, 3b und 4a treffen sich dienstags nach Unterrichtsende mit Herrn Ebnet, dem Vorstand des Sportvereins Bernhardswald. Trainiert werden Ball- und Laufspiele. Die Kinder sind mit Feuereifer bei der Sache. Maxi Haider und Louis Lingauer berichten:
"Es macht uns großen Spaß mit unseren Freunden Sport zu machen. Herr Ebnet ist nett und lustig. Wir spielen Floorball oder trainieren für den Orientierungslauf."

Herr Ebnet und die Kinder aus den Klassen 3a, 3b und 4a
Herr Ebnet und die Kinder aus den Klassen 3a, 3b und 4a

Los geht’s mit Klasse 2000 in den 1. Klassen

Kurz vor den Faschingsferien starteten jetzt auch unsere Erstklässler mit dem Programm „Klasse 2000 – stark und gesund in der Grundschule“.
Die Gesundheitsförderin Frau Sedlmaier stellte den Kindern zunächst die Leitfigur KLARO, den Gesundheitsforscher, vor. Ausgehend vom Forscherspruch „Gesund und fit, mach auch mit!“ und einigen Übungen der Bewegungspause wurde der Zusammenhang von Atmung und Bewegung körperlich wahrgenommen und der Weg der Luft kennengelernt. Besonders lustig ging es zu, als für die Kinder mittels eines KLARO-Atemtrainers – ein Luftröhrchen, bei dem durch Blasen ein Ball zum Tanzen gebracht wird – die eigene Luft sichtbar wurde.
Nach einer kleinen Entspannungsphase bastelte jedes Kind unter Anleitung von Frau Sedlmeier seinen eigenen KLARO aus einer Styroporkugel und Biegedraht.
Helga Stadler

„Mutti, Mutti, er hat überhaupt nicht gebohrt“

Zahnarzt Dr. Gräml bei den Klassen 1a und 1b
Zahnarzt Dr. Gräml bei den Klassen 1a und 1b

Viele Erwachsene kennen diesen Klassiker aus der Zahnarzt-Werbung der 60er Jahre, - ein erleichtertes, strahlendes Kind freut sich über einen schmerzfreien Besuch beim Zahnarzt.
Doch – damals wie heute – gelingt das nur durch frühzeitige Vorsorge. Um in die Geheimnisse der richtigen Zahnpflege einzuführen, stattete der Bernhardswalder Zahnarzt Dr. Gräml den Klassen 1a und 1b unserer beiden Schulhäuser einen Besuch ab. Begleitet wurde er von Frau Weinfurtner.
Zum einen lernten die Kinder dabei spielerisch, gesunde und weniger zahnfreundliche Lebensmittel zu unterscheiden. Zum anderen verdeutlichte ein Säureversuch an einem Styroporzahn, wie wichtig das regelmäßige Zähneputzen, am besten nach der KAI-Methode, für die Zahnvorsorge ist.
Wir bedanken uns für die anschaulichen Informationen und hoffen, dass viele unserer Kinder beim nächsten Zahnarztbesuch ebenfalls sagen können: „Mutti, Mutti, er hat überhaupt nicht gebohrt.“
Helga Stadler

Faschingskrapfen am Unsinnigen Donnerstag

Hmm..., das schmeckt! Unser Elternbeirat spendierte leckere Faschingskrapfen.
Alle Schülerinnen und Schüler bedanken sich mit ihren Lehrerinnen ganz herzlich!

Klasse 2000

Beim zweiten Besuch von Frau Sedlmaier in der Klasse 2a stand das Thema Anspannung und Entspannung im Mittelpunkt. Frau Sedlmeier zeigte anhand von KLAROs Wohlfühlwaage wie wichtig Entspannung im täglichen Leben ist. Die Schüler sammelten Ideen, wie sie in der Schule und zu Hause, aber auch bei Aufregung und Angst entspannen könnten.
Großen Anklang fand anschließend KLAROs Entspannungskugel. Die Kinder durften sich auf ihre Schulbank legen und wurden mit der KLARO Kugel von ihrem Partner am Rücken massiert. Für alle Schüler war dies eine tolle Erfahrung. Sie schwärmten bis Unterrichtsende davon, wie wohl sie sich nun fühlten.
Am nächsten Tag wurde die Partnermassage wiederholt. Frau Sedlmaiers Besuch hatte also nachhaltigen Erfolg!
Jeannette Hochstetter

Malwettbewerb 2017

Alle Schülerinnen und Schüler der beiden Grundschulen Bernhardswald und Pettenreuth beteiligten sich am alljährlichen Malwettbewerb der Raiffeisenbank, der heuer unter dem Thema „Freundschaft ist … bunt“ stand.
In mehreren Unterrichtsstunden gestaltete jedes Kind sein eigenes Motiv ideenreich und künstlerisch mit Wasserfarben, Wachsmalkreiden oder Buntstiften.
Die Siegerehrung ist jedes Jahr eine spannende Angelegenheit! Wer durfte diesmal einen Preis mit nach Hause nehmen?
Frau Reisinger von der Raiffeisenbank Bernhardswald und Herr Homeier von der Raiffeisenbank Pettenreuth gratulierten den stolzen Preisträgern und überreichten Buntstifte, Lautsprecher und Kopfhörer. Doch auch alle anderen Künstler durften sich über einen Trostpreis freuen.
Als Dank für die Teilnahme erhielt die Schule zudem einen Scheck. Herzlichen Dank!
Unsere Sieger:
1. Preis: Marie (1a), Ferdinand (1b), Sophia (2a), Marlene (2b),
           Johannes (3a), Carina (3b), Mandrik (4a), Korbinian (4b)
2. Preis: Florian (1a), Patricia (1b), Maria (2a), Lukas (2b),
            Leni (3a), Laetitia (3b), Finja (4a), Rebekka (4b)
3. Preis:  Marlene (1a), Elisa (1b), Amelie (2a), Marie (2b),
            Paula (3a), Sonja (3b), Moritz (4a), Mirijam (4b)

Französischstunde

Französischstunde der 4b mit Frau Haider
Französischstunde der 4b mit Frau Haider

Am Dienstag, 24.1.2017, besuchte Frau Haider unsere Klasse 4a. Sie hat uns viel über Frankreich erzählt und auch ein Spiel mit uns gemacht. Am Ende der Stunde haben wir noch einen Keks bekommen und ein französisches Lied gesungen.
Vielen Dank für den Besuch! Emily und Marco, 4a


Bei uns in der Klasse 4b war Frau Haider, eine Französin. Sie hat uns von ihrem Heimatland erzählt und ein Lied auf französisch mit allen gesungen. Danach haben wir ein Quiz gespielt.
Diese Unterrichtsstunde war toll! Rebecca, 4b

Spende der Raiffeisenbank Regensburg-Wenzenbach

Hr. Homeier, Filialleiter der Raiffeisenbank, überreichte Iris Hiltl, der Vorsitzenden des Elternbeirats, einen Scheck.
Hr. Homeier, Filialleiter der Raiffeisenbank, überreichte Iris Hiltl, der Vorsitzenden des Elternbeirats, einen Scheck.

Die Raiffeisenbank Regensburg-Wenzenbach unterstützt immer wieder Vereine und gemeinnützige Institutionen in der Region. Eine solche Förderung wurde im Januar auch unserer Bernhardswalder Grundschule zu teil.
Die Schüler dürfen sich über eine Spende in Höhe von 400 € freuen. Herr Homeier, Filialleiter der Geschäftsstelle in Pettenreuth, überreichte Frau Iris Hiltl, der Vorsitzenden des Elternbeirats, einen entsprechenden Scheck. Frau Deißler und Frau Hiltl bedankten sich herzlich im Namen aller Schulkinder. Das Geld soll für einen Märchenprojekttag verwendet werden.

Besuch bei der Feuerwehr

Am Freitag, 20. Januar, durften unsere beiden 3. Klassen die Feuerwehr in Bernhardswald besuchen. Alle Kinder hatten sich sehr darauf gefreut. Um 08:15 Uhr machten sie sich mit Frau Brandl und Frau Maier auf den Weg. Am Feuerwehrhaus wurden sie von Herrn Hornauer, Herrn Eigenstetter und Herrn Hechtbauer im Gerätehaus empfangen. Der „Unterricht“ konnte beginnen.
Einige begeisterte Stimmen:

"Ich fand schön, dass der Feuerwehrmann uns alles gezeigt hat." (Leonie)

"Ich habe mich darüber gefreut, dass wir Wiener und Brezen zu essen bekommen haben." (Magdalena)

"Ich hätte nicht gedacht, dass die Feuerwehrautos so groß sind!" (Leonhard)

"Ich fand toll, dass wir mit dem Martinshorn durch das Dorf gefahren sind." (Leni)

"Ich habe mich darüber gewundert, dass in den Feuerwehrautos so viele Werkzeuge sind." (Leon)

"Die Feuerwehr hat uns sogar zur Schule zurückgefahren und dabei die Sirene angemacht." (Maxima)

Wir bedanken uns ganz herzlich bei den Feuerwehrmännern für diesen interessanten, lehrreichen  und kurzweiligen Vormittag. Unser Dank gilt auch Frau Hornauer, die sich um die Bewirtung gekümmert hat.

Schlittenfahrt bei frostigen Temperaturen

Der Wettergott hatte Erbarmen und bescherte uns heuer so viel Schnee, dass wir die weiße Pracht genießen und bei strahlendem Sonnenschein zum Schlitten fahren aufbrechen konnten. Warm eingepackt und ausgerüstet mit Holzschlitten, Rodel oder „Schneerutscherl“ zogen wir zum Berg, den wir gut gelaunt in Beschlag nahmen. Einstimmige Meinung nach der Rückkehr: „So einen Tag könnten wir gerne öfters haben!“
Helga Stadler

Weihnachtsfeier an der Grundschule Bernhardswald

Am letzten Schultag vor den Ferien versammelten sich alle Schulkinder aus Bernhardswald und Pettenreuth zur Weihnachtsfeier in der Aula. Jede Klasse hatte die Wochen vorher tolle Beiträge vorbereitet. Einige Solisten zeigten ihr Können auf den verschiedenen Instrumenten.
Eingeladen waren auch die Vorschulkinder der Kindergärten Bernhardswald, Kürn und Lambertsneukirchen. Sie kamen mit ihren Erzieherinnen und verfolgten gespannt das Geschehen auf der Bühne.
Besonders freuten wir uns über den Besuch von Frau Graf und Frau Prokosch aus dem Altenheim. Sie wurden von Frau Spallek, Frau Lebed und Herrn Schiegl begleitet.
Nach einem gemeinsam gesungenen Stille Nacht, Heilige Nacht wurden die Schulkinder in die Ferien verabschiedet. Nun konnte das Christkind kommen!

Download
Programm
Weihnachtsfeier am 23. Dezember 2016
2016-12-23_weihnachtsfeier.pdf
Adobe Acrobat Dokument 47.4 KB

Besuch vom Nikolaus

Auch in diesem Jahr ließ es sich der Nikolaus nicht nehmen und schaute mit seinem Krampus bei den Erst- und Zweitklässlern in Bernhardswald und Pettenreuth vorbei. Die Kinder hießen ihn mit Texten und frohen, stimmungsvollen Liedern willkommen. Zum Dank gab es für jedes Kind einen süßen Nikolaus vom Nikolaus.
Helga Stadler

Der Buchstabenbaum

Als Teambildungsprojekt gestaltete die Klasse 2b nach der Vorlage Leo Lionnis „Der Buchstabenbaum“ einen eigenen Buchstabenbaum mit dem Klassenmotto „Wir sind gute Freunde“. Dabei hatte jedes Kind der Klasse eine Aufgabe, die zum Gelingen des Projekts beitrug.
So entstand dieses wunderschöne Bild.
Catharina Sieber

Bundesweiter Vorlesetag am 18. November

Anlässlich des Vorlesetags lasen die Viertklässler in Pettenreuth den Schülern der Klasse 1b spannende Geschichten vor.

Leckere Martinsgänse für unsere Pettenreuther Kinder.

 

Herzlichen Dank der Bäckerin!

Woche der Gesundheit und Nachhaltigkeit

Verkehrserziehung mit ADACUS

Auch in diesem Schuljahr besuchte der Rabe ADACUS mit Frau Langbein die Erstklässler in Bernhardswald und Pettenreuth.
Wie verhalte ich mich am Fußgängerüberweg? Wie überquere ich die Straße mit Hilfe einer Fußgängerampel? Geduldig leitete Frau Langbein die Kinder an und beantwortete ausführlich alle Fragen.

Schulbeginn für unsere Erstklässler